Zum Inhalt springen

Fotografie anders denken – AlleAugenblicke-Tours 2015

Fotografie ist persönlich

Ihr sucht einen Workshop, etwas was Euch weiterbringt in der Fotografie? Aber was Euch auch so über den Weg läuft…. irgendetwas scheint immer, trotz des massenhaften Angebotes, zu fehlen. So erging es mir vor Jahren auch, als ich mich  nach ein paar Jahren Pause – wieder verstärkt für die Fotografie zu interessieren begann.Die ersten Schritte waren schnell gemacht. Hier ein kleiner Workshop zum Thema Technik, dort was zum Thema Licht. Soweit, so gut. Doch was kommt nach dem Start?

Fotografie ist individuell

Mit der Entwicklung aus den fotografischen Kinderschuhen heraus, begann meine Suche nach Orientierung. Und da war plötzlich das Feld stark gelichtet. Man kann sein technisches Repertoire verfeinern (macht man sowieso), man kann an seinem Portfolio arbeiten (macht man aber sowieso), und hier und da geht es über die Fertigkeiten hinaus. Und genau an diesem spannenden Punkt, möchte ich in diesem Jahr ansetzen und selbst einen Workshop anbieten

FOTOGRAFIE ANDERS DENKEN – BERLIN, 30./ 31.05.2015

Worum geht es?
Bei diesem Workshop (maximal 8 -10 Teilnehmer)  sollen sich all jene angesprochen fühlen, die bereits „sicher fotografieren“, sich aber intensiver mit der Fotografie und ihren Strömungen auseinandersetzen wollen, die Orientierung suchen und sich gerne durch andere Künste (z.B. die Malerei) befruchten lassen. Wir beschäftigen uns mit unseren Seh- und Sichtgewohnheiten ebenso  wie mit verschiedenen Formen der Malerei und ihren Einfluss auf die Fotografie und unsere Wahrnehmung, wir betrachten und diskutieren Beispiele und suchen die Praxis an verschiedenen Orten in Berlin. (so kommt das Sightseeing ganz nebenbei auch nicht zu kurz). Dabei spielen Street-, Architektur-, Peoplefotografie (ein Model steht für das Arbeiten mit Menschen in den Straßen Berlins zur Verfügung) die Hauptrollen.

Fotografie ist kreativ

Es ist also ein bunter Mix aus Theorie, Diskussion und Diskurs und der Praxis. –  Wer also:
  • seine eigene Perpektive erweitern und verändern möchte

  • neue Inspirationen und Ideen aus angrenzenden Kunstbereichen sucht

  • gerne in einer Gruppe von Menschen arbeitet

  • wer seine eigene Sicht auf eine Stadt (in diesem  Fall Berlin) sucht

  • die Arbeit „mit einem Menschen im Bild“ spannend findet

  • den philosophischen Diskurs nicht scheut

  • und so etwas schon immer mal in Berlin machen wollte

… Der ist hier richtig
Der Workshop findet in der Galerie Vierraumladen Berlin statt. Dort treffen wir uns, lernen uns kennen, und von dort aus starten wir in die City.
Der Preis beträgt 395,- € pro Person. Hierin enthalten sind neben einigen Snacks und den Getränken für beide Tage, ebenfalls das „Rund-Um-die-Uhr-Ticket“ der BVG (damit wir problemlos durch die Stadt streifen können). Nicht enthalten ist die Übernachtung vom 30. auf den 31.Mai.
Das genaue Programm und Details werde ich in der nächsten Zeit mit den kommenden Posts veröffentlichen. Wer aber will, kann mich gerne über das Kontaktformular vorab kontaktieren. Die Anmeldung erfolgt nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt“ (wenn voll, dann voll) 

Fotografie ist menschlich

Ach ja: Warum ich das mache?  Nun, darauf gibt`s jede Menge lange Antworten (ein paar davon im nächsten Post). Hier erst mal die kurze Version: Weil ich`s kann und unbedingt will 🙂

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: