Zum Inhalt springen

Slowmotion

So manche Bewegung…

… scheint aus bestimmten Perspektiven und unter gewissen Lichtverhältnissen geister- und schemenhaft. In der Weite einer sich öffnenden Landschaft kneife ich die Augen zusammen.

Der kalte Wind treibt mir die Tränen ins Gesicht und macht die Menschen zu Figuren in einem Schattenspiel.

 

 

12 Kommentare

  1. Moin Moin!
    Ja, das ist die Küste, wie ich sie auch oft sehe. Der Wind, die verschwommenen Silhouetten, die Weite und das Entschleunigen. Ich find deinen Bildstil absolut klasse. Er beschreibt sehr gut die Emotionen, die einem durch den Kopf gehen, wenn man sich am Strand vom Wind und den Gedanken treiben läßt.
    LG kiki

  2. Komisch, irgendwie passen die Bilder immer bei Dir immer. Bei mir würde gemeckert und der Schrei nach „unscharf und verwackelt“ würde kommen. Danke fürs zeigen das es auch anders geht.

    Liebe Grüße, Gerd

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Na ja, lieber Gerd, das Meckern höre ich auch. – Vielleicht nicht in den Kommentaren hierzu. Aber aus meiner Umgebung kommt schon die eine oder andere kritische Anmerkung: „Was soll denn das sein?“ oder ähnliches… Aber das stehen wir doch drüber, oder?
      Lg,
      Werner

  3. Gut umgesetzt, was ich als jemand, dem der Wind grundsätzlich die Augen sehr stark tränen lässt, gut beurteilen kann :-). Das erste Bild gefällt mir besonders, da hier auch die Bewegung der Wellen verschwimmt. Für meinen Geschmack wäre es mit einem etwas weiteren Ausschnitt noch besser gewesen, aber das liegt im Auge des Betrachters. Die s/w-Umsetzung gefällt mir gut! LG, Conny

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Es war einfach beim Fotografieren dann irgendwann das Spielen mit Bewegung und Unschärfe…. Verloren im Tun, wenn sich Zeit und Raum verflüchtigen…
      Lg,
      Werner

  4. HF HF

    Sehr gelungene Umsetzung, auch das s/w. Doppelbelichtung oder ‚verwackelt‘?
    Die Fotos sind auf Usedom entstanden?
    Gruß, HF

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Hallo Hans,

      das Galeriebild ist verwackelt (aus der Hand mit langer Belichtungszeit am frühen Abend); die anderen beiden sind doppelt belichtet. Und ja: Usedom. Ein kleiner Urlaubstrip.
      Lg,
      Werner

  5. Deine einleitenden Worte untermalen die Bilder sehr schön. Bei allen Bildern habe ich das Gefühl, man steckt in der Szene drin. Manche Wischerfotos oder Doppelbelichtungen die ich gesehen habe, haben oft was verklärtes. Deine jedoch wirken sehr realistisch und greifbar. Sehr schöne Fotos, Werner.
    LG, Markus

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Danke dir Markus!

  6. Bewegungsunschärfe und Schwarzweiß harmonieren hier bestens. Fotografie der anderen ART, Applaus.

    saludos Rü

  7. Cool, mir gefällt die Bewegungsunschärfe sehr und perfekt ist manchmal sowieso langweilig! Doppelbelichtungen muss ich unbedingt auch mal probieren 😉
    LG, Netty

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Danke, Netty – 🙂 Ja, solltest du unbedingt mal ausprobieren. Ich mache das sehr gerne und mit viel Vergnügen dabei
      Lg,
      Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: