Zum Inhalt springen

Wie und was so ist

 Und zack…

haben wir das Jahr 2015 zu den Akten gelegt und schlagen ein neues Kapitel auf (wie schön sind doch leere Seiten!). Ich hoffe, Ihr seid alle gut gestartet und hattet ausreichend Muße, um Euch um die Dinge zu kümmern, die Euch lieb und wertvoll sind.

Ich jedenfalls hatte sie und habe mich von der einen oder anderen Muse küssen lassen: So habe ich habe einfach mal meine Ausrüstung liegen lassen und mich auf das „smarte Phone“ und seine Apps beschränkt. Nicht das konzentriert gesuchte Foto, der bewußt gewählte Schnitt, sondern das spontane, aus der Situation enstehende Blick auf das Alltägliche… Und siehe da: während ich früher nie so wirklich Begeisterung  für das Fotografieren mit Smartphone aufbringen konnte, so reizt es mich nun um so mehr. Vor allem aber aus Gründen der Kreativität: Es schiebt an, seine gewohnten Perspektiven zu wechseln. So sind alle Fotos dieses Beitrags mit dem Smartphone entstanden.

Weihnachten_Handy

Großen Anklang fand dann auch ein anderes fotografisches Medium: Die Sofortbildkamera! Ein inniger Wunsch aus der Familie wurde erfüllt und schnell stand die „Kleine“ im Mittelpunktund machte Spaß.

Ich erinnere mich noch gerne an die Polaroid, die  in meinem Elternhaus Ende der Siebziger herumgereicht wurde (diese Bilder sind noch heute in ihrer farblichen Einzigartigkeit herrlich). Wie schön es sein kann, ein Bild sofort in den Händen zu halten, ebenso spontan…. Wer sich dafür interessiert, der schaue mal hier: Fuji. – Auch das ein herrlich inspirierendes Handwerkszeug.

Einziger Wermutstropfen: Die Filme sind nicht ganz billig.

Für einen in der Familie ist das ganze Gedöns (fast immer) einerlei: Unserem Hund „Emil“. Aber auch er ist nicht zu kurz gekommen.


Ich wünsche Euch ein im besten Sinne „gutes“ und inspiriertes Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12 Kommentare

  1. Beides ist schön, die Leichtigkeit, mit dem Smartphone zu fotografieren und „fertige Bilder“ auf dem Display zu sehen, aber auch die Sofort-Bild-Cam, die Bilder physisch greifbar macht. Schöner und interessanter Schritt auf dem Weg deiner Fotografie und interessante Bilder, die damit entstehen :-).
    LG, Conny

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Wer hätte gedacht, dass mich mal ein smartphone als Kamera antörnt 🙂

      PS: Das resulierte übrigens aus unserem Telefonat…
      Lg,
      Werner

  2. Moin Werner,
    Ich finde, einige Apps haben einfach einen gewissen Charme und auch das kann die Kreativität fördern. Hipstamatic macht Spass und ich nutze es auch ganz gerne. Ich teile deine Gedanken über Spontanität in diesen Dingen und ich finde, das kommt in den Aufnahmen auch sehr gut rüber. Gut, daß du die „große“ Ausrüstung mal beiseite gelegt hast.
    Wünsche Dir weiterhin viele dieser Inspirationen rund um die Fotografie.
    LG kiki

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Vielen Dank, liebe Kiki. Ja wirklich, momentan finde ich das Spiel mit den Apps total spannend.
      Lg,
      Werner

  3. Lieber Werner,
    Auch dir ein gutes Neues Jahr und viel Spaß mit deinem „neuem“ Equipment und noch viel mehr Spaß beim Beschreiben deiner neuen Jahres-Seiten.
    Viele Grüße Jürgen

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Lieber Jürgen,

      ich danke dir! Wünsche dir auch ein gutes und glückliches neues Jahr! – Wir lesen uns 🙂
      Lg,
      Werner

  4. Hi Werner,
    das Smartphone, wer hätte das gedacht ;-), welche Apps verwendest Du für Deine smarten Bilder?
    Sofortbildkameras waren an Weihnachten 2015 das meist verkaufte „Fotozubehör“ bei Amazon, viele sind dem Charme der kleinen Bilder erlegen.
    Ansonsten gilt wie immer, tolle Sichtweise und toller Text.

    Hab ein gutes Jahr!

    Lieben Gruß, Jörg

    PS: manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit unserer Vierbeiner …

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Ja, Jörg… es war nie mein Ding, mit dem Smartphone zu fotografieren… Aber nun? Ich habe ja ein Androidhandy – da scheiden die vielen guten Apps für den Apfel aus. Ich nutze zurzeit „retro camera“ für Andriod. In ihr werden einige alte analoge Kameras nachgestellt. Find ich cool und macht Spaß.

      Ja, unsere Hunde… Ich verfolge deine Fotos auf Instagram… Cooler Typ, dein Hund 🙂 Und ja: Die Gelassenheit hätte ich auch sehr gerne…
      FÜr dich auch alles Gute!
      Lg,
      Werner

  5. Markus Markus

    Danke fuer den schoenen Beitrag. Sehr ermutigend. 🙂 Ich liebe es auch mal eben aus der Huefte draufzuhalten und bin oft erstaunt was fuer ein tolles Ergebnis man hat. Wie auch bei dir zu sehen ist, tolle Egebnisse. Oft habe ich aber das Gefuehl mich zu rechtfertigen, da das ja kein richtiges fotografieren ist. Man stellt nix/wenig ein, knipst, den Rest macht die App. Wenn ich aber recht ueberlege, gibt es aber kaum jemand, der einem dafuer Schelte entgegenbringt. Eigentlich moegen es die meisten. Ich auch. Vielleicht kommt das ja daher, das wir an irgend etwas erinnert werden, das wir aus der Vergangenheit kennen. Mit neun habe ich eine AGFA Ritschratschklick bekommen. Manche Bilder habe ich sehr gemocht, obwohl sie so unferfekt waren, aber ich habe genau das festgehalten was ich wollte.

    dann rock mal schoen 2016, viel Spass
    Liebe Gruesse, Markus

  6. HF HF

    Möge Dir 2016 möglichst nur Gutes bringen!

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Das wünsche ich Dir auch, Hans! Nur das Beste!

      Lg, Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: