Zum Inhalt springen

Ein Buch für lange Nächte

Ich liebe Bücher….

… sie haben das, was uns (mir) im digitalen, durchstrukturierten (und pandemischen) Alltag überall fehlt: Ecken, Kanten, Inhalte und so vieles mehr. Was zwischen zwei Buchdeckeln gepresst ist, hat im besten Fall das Zeug dazu, ein Leben zu verändern…. und öffnet uns die große Welt im Kleinen. Dabei ist es egal, ob es sich um Lyrik, Belletristik oder einen Bildband handelt.

Als ich diesen Bildband “knappe 70 – Beate Knappe (Fotografien – mein Leben)” an einem Abend unter der Woche vor einigen Tagen (mit dem ersten Vorsatz “nur mal kurz hineinzuschauen”) in Hand nahm, konnte ich es erst einmal nicht wieder weglegen: Da hatte jemand was zu erzählen! Zu sagen! Zu zeigen! Seite um Seite zogen mich Fotos und Texte immer mehr in ihren Bann.

Ab- und eintauchen. Hier wird Geschichte erzählt und einfühlsam mit Fotos dokumentiert. Beate Knappe hat dort hingeschaut, wo andere auch gerne einmal wegschauen. Sie erzählt von ihrem privaten und beruflichen Leben, unterschreibt jeden ihrer Sätze mit ihren Fotos, die so wunderbar “einfach” und voller Gefühl die Zeit dokumentieren.

Am Ende hat man ein Stück deutsche Zeitgeschichte in den Händen. Ein tolles Buch. Danke Beate!

Ich möchte es unbedingt empfehlen. Zu beziehen ist es über den o.g link. Dort gibt es auch weitere Infos zu der Fotografin.

Für den einen oder anderen mag dies Werbung sein. – Für mich ist es das nicht. Für mich ist es eine unbedingte Leseempfehlung. Und nein, ich bekomme kein Geld dafür

Ein Kommentar

  1. oh solche bücher sind toll. es ist immer wieder schön, wenn man in die geschichte und den blickwinkel von jemandem hineingezogen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

%d Bloggern gefällt das: