Zum Inhalt springen

Kreta – ein Sommerthoater #2

Vom Durchdringen der Dinge und …. natürlich noch einmal Kreta

Kreta, Sommer, Griechenland, Urlaub

Manche Gespräche, Sätze und Worte bleiben. Lange. Sie berühren, beschäftigen und durchdringen: Mich und meine Gedanken.

Es sind Gespräche in denen es (auch) darum geht, dass wir Menschen augenscheinlich nicht mehr länger über Dinge nachdenken können, uns nicht mehr bemühen, das Wesen mit einem nötigen Maß an Zeit der Dinge zu durchdringen. Verstehen und Durchdringen aber braucht vor allem eines: Zeit.

Kreta, Sommer, Griechenland, Urlaub

Stattdessen geben wir uns “allem” hin: Und zwar in der Schnelligkeit, die uns “breaking news” vorgeben. Hopp und hopp und hopp. Unsere Spanne der Aufmerksamkeit liegt dabei bei nur noch wenigen Minuten. Gehört, abgehakt, nächstes Thema. Wir wollen wissen (und meinen zu wissen) aber verstehen nichts. Die Antworten von Google und Co. bleiben flach, wie der Bildschirm auf dem sie angezeigt werden. Verstehen wollen jedoch braucht Zeit und Tiefe, Mit beidem ließen sich Dinge auch durchdringen.

Kreta, Sommer, Griechenland, Urlaub

Längst sind auch unsere Fotos nicht mehr als ein “Swipe up” im Netz: Belanglos und beliebig. Für Bruchteile von Sekunden bleibt unser Blick hängen und schon geht`s weiter. Es reicht meist nicht einmal, den Text dazu zu lesen. Kein Verstehen-Wollen, nur Wissen-Wollen, bloß nichts Durchdringen. Keine Zeit. Und keine Gedanken.

Wir wollen wissen, doch verstehen nichts

Auch ein (gutes) Foto braucht Zeit. Braucht Antworten auf die Fragen “warum und weshalb” und nicht nur auf das “was und wann”. Ein Foto will erzählen und nicht nur zeigen. Ein Foto will Verständnis. Und wer versteht, hat Verständnis

Am Verständnis und Verstehen herrscht Mangel wo man hinschaut. In Gesprächen, Diskussionen, auf der Straße, am Stammtisch, im Plenum und im Netz.

#keinenmillimeternachrechts

Ich will noch einmal einer kleinen Auswahl meiner Fotos von Kreta ein wenig Raum geben: Sie wollen von einer wunderbaren Zeit erzählen, von einem schönen Sommer und viel Licht. Nehmt Euch Zeit…

Utensilien eines Thoaters
Kreta, Sommer, Griechenland, Urlaub
Kreta, Sommer, Griechenland, Urlaub

2 Kommentare

  1. Stefanie Schulte-Rolfes

    lieber Werner, ja, was soll man dazu sagen? zu deinem text? man bleibt ein wenig betreten zurück nach diesem wohl wahren statement.
    jeder mensch möchte verstanden werden, oft ohne selber zu verstehen. da kommt für mich das wörtchen *Barmherzigkeit“ ins spiel.
    deine Bilder sprechen eine leuchtende sprache, worüber mögen die frauen am tor reden? was bewegt die männer vor der taverne? und was denkt wohl dieser liebe esel, der eigentlich alles weiß 😉 und das bild von den orangen nehme ich mit in meinen tag…..vitamine fürs lebenstoather.

    • AlleAugenblicke

      Ja, der alte Esel im Bild…. der weiß sicherlich vieles. Nehmen wir sie ernst, diese alten Esel und ihre Weisheiten. Sie stünden uns gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen