Zum Inhalt springen

Heimat ist ein Gefühl 18 – Ansichtssachen

Das Herumzerren am Begriff Heimat ist in den letzten Monaten sanfter geworden. Es wurde abgelöst von der Kakophonie um Diesel, Fahrverbote, Klima. Na ja, der Trump ist noch immer dabei und -logisch- der Brexit.

Aber keine Sorge: Solange es uns gut geht, wir weiter brav für Konsum sorgen und uns weiter Wachstum versprochen wird (und uns die Zahlen dies auch immer wieder vorspiegeln), sind auch diese lauten Themen nicht wirklich relevant.

Wir grasen ruhig weiter, ziehen gemächlich unsere Kreise und Zählen die Tage bis zum Wochenende. Aber welche Gesellschaft wollen wir überhaupt? Denken wir darüber nach? Und was wollen wir dafür tun?

Hier im Kraichgau ist Leben und Heimat für mich (wieder) spürbar geworden. Intensiv und voller Leben. Es fühlt sich gut an. Warm und geschmeidig. So wie ich Heimat immer schon gefühlt habe und viel zu selten genießen konnte.

5 Kommentare

  1. oli

    Heimat ist eine schwierige Sache heutzutage.
    Und damit meine ich nicht den falschen Patriotismus mancher Zeitgenossen.
    Heimat ist deswegen schwierig, da viele heutzutage entwurzelt sind.
    Aufgewachsen hier, dann lange dort gearbeitet um am Ende ganz woanders mit der Familie zu leben. Dialekte und lokale Bräuche verschwimmen oder verschwinden.
    Heimat ist da wo das Herz ist und Zuhause dort wo der Haustürschlüssel passt?
    Es ist schwierig. Ich selbst bin hier sehr zerrissen.
    Als Württemberger der bald länger in München lebt als in der Heimat, dessen Herz aber genauso in Mainfranken daheim ist? Bin ich Heimatlos?
    Oder wird unsere Generation Golf (und auch unsere Kinder…) nicht eher “Polypatria”?

    Es ist kompliziert.

  2. Hallo Werner,

    vielen Dank für die Heimatbilder. Da leben wir, da sind wir.

    LG Bernhard

  3. Hallo Werner,

    Heimat ist dort wo ich mich zuhause fühle, so interpretiere ich den Begriff für mich selbst.
    Wenn ich mir Deine Bilder ansehen, beschleicht mich das Gefühl, dass Du dort im Kraichgau eine Deiner Heimaten gefunden hast. Die Tatsache, dass das Kraichgau gerade mal zwei Stunden von mir hier weg ist, spricht dafür, sich das in diesem Jahr mal anzuschauen. Vielleicht trifft man sich …

    Liebe Grüße, Jörg

    • AlleAugenblicke

      Hallo Jörg,
      unbedingt…. Ein Treffen mit dir ist längst fällig. In diesem Sommer.Würde mich sehr freuen!

      Liebe Grüße,
      Werner

      • Anonymous

        Hi Werner,
        das halten wir so fest und machen das. Ich freue mich.

        Lieben Gruß,
        Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen