Zum Inhalt springen

Kuschelkomfort und Fische

Die Zeit ist für Menschen, was das Wasser für die Fische ist. Sie schwimmen in ihr, ohne sich Gedanken zu machen, in was sie sich da eigentlich bewegen

nach Aristoteles

Spielt die Jahreszahl noch eine Rolle? Ist die Frage in welcher Welle wir uns befinden überhaupt (noch) relevant? Und wie viele griechische Buchstaben gibt es überhaupt? Egal: Immerhin ist ihre Zahl endlich.

„Schon mal beim blassen Mondlicht mit dem Teufel getanzt?“ , möchte man mit den Worten von Jack Nicholson (in seiner Rolle als Joker in der Verfilmung von 1989) die Menschen auf ihren Abendspaziergängen fragen. Einigen davon auch direkt eine Fahrkarte an die Schwarzmeer-Küste nach Bulgarien in die Hand drücken: Have a nice trip and stay there. Mögen sie dort den Kuschelkomfort und die Freiheit einer Einzelkabine finden. Beides bleibt ihnen hier in der gesellschaftlichen Massenunterkunft doch verwehrt.

So bewegen wir uns ohne ein Ende und ohne einen Anfang einfach weiter. Die Richtung? Nach vorne jedenfalls nicht. Das Gute ist: Auch nicht zurück. Ein träges Verharren auf der Stelle, eingelullt vom Mantra des „es wird schon wieder besser werden!“, gefangen in einer Zeitschleife: Was macht eigentlich Bill Murray?

Am Ende und am Anfang bleibt alles: Eben anders oder so wie es ist: Die einen sagen so, die anderen so.

Ich jedenfalls wünsche jedem das richtige Maß bei allem…. und Licht.

5 Kommentare

  1. ich fühle ich wenig zynismus zwischen deinen zeilen lieber werner… und besonders mag ich deine bildsprache. besonders bild 3, was mich daran erinnert, dass ich so eine fotostrecke schon ewig einmal machen will. mal sehen, wann ich mit der kamera mal wieder bei tageslicht rauskomme, die letzten möglichen stunden waren ja jedesmal mit schlaf, zugfahrt oder dem vagen versuch, 2021 für mich emotional zu fassen zu kriegen besetzt.

    deinen schlusssatz, den finde ich großartig.

    • Werner Pechmann

      Ja, Zynismus war mein Weggefährte bei diesem Beitrag… ich gebe es zu.
      Alles Gute für dich für das neue Jahr!
      Liebe Grüße,
      Werner

  2. Bill Murray macht vermutlich Babyschritte 🙂 als würden die in der Zeit helfen …

    Dir ein gutes neues Jahr und danke für den nachdenklichen Anstoß!

    • Werner Pechmann

      Dankesehr und bitteschön! Auch dir ein gutes neues Jahr mit viel Licht und Zuversicht!
      Liebe Grüße,
      Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: