Zum Inhalt springen

Von Orten und Plätzen – #2

Der Versuch einer Serie. Teil 2 

Komm, setz dich zu mir. Hier an diesem Platz ist es schön. Ich rutsche ein wenig zur Seite, dann reicht es für uns beide.  

Orte, Plätze, Nachdenken. Besinnen

Lass uns hier verweilen. Nicht lange, einen kleinen Moment nur. Gemeinsam die Augen schließen, dem Wind in den Bäumen zuhören, dem Rascheln des Laubs auf dem Boden nachspüren. Hier sitze ich gerne. Nein, so war es nie gedacht, erst einen Stuhl, dann eine Bank hier abgestellt. Daraus ist ein Platz zum Bleiben geworden. 

Orte, Plätze, Nachdenken. Besinnen  

Nirgends ist die Welt ferner als hier, auf dieser alten Bank. Sie interessiert sich nicht für diesen Ort und hier interessiere ich mich nicht für sie. Soll sie woanders ihr Wesen treiben, ihren Lauf nehmen und voranschreiten. Hier bleibt alles so wie es war und ist. Still. Ohne Unterbrechung. Ohne Ordnung. Ohne Muss. 

Orte, Plätze, Nachdenken. Besinnen

Nur wenige erreichen mich hier. Du gehörst dazu. Du, mit deinen kurzen Beinen und deinem Roller. Das ist auch gut so. Für dich ist dieser Platz ein ganzes Königreich.   

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen