Zum Inhalt springen

Wieder eine Anna

Es gibt Namen, die lösen bei uns im Innern was aus: ANNA gehört bei mir zu diesen Namen. Höre ich ihn, fängt etwas in mir an zu klingen, weit entfernte Zeiten, entfernte Begebenheiten und Menschen, die in jener Zeit präsent waren. Ich verbinde diesen Namen vor allem mit einem Musikstück (“dreh dich nicht um”) und der Zeit, in der dieses Stück entstanden ist.

Und nun also wieder eine Anna. Vor meiner Kamera. Sie ist weit von Erinnerungen entfernt. Eine andere Zeit und auch irgendwie eine andere Welt. Und ich denke, wie beruhigend es sein kann, dass die Welt sich weiter dreht und sie sich ein Dreck darum kümmert, was uns Menschen so bewegt. Anna nun: eine wunderbare junge Frau.

Ein regnerischer Sonntagnachmittag. Eine wenig Zeit. Sich einlassen aufeinander…..Fotos sind immer auch Ausdruck einer Begegnung mit Relevanz.

Ein Kommentar

  1. oli

    Tolle emotionale Bilder die hier mit der jungen Anna entstanden sind.
    Alleine schon bei der Überschrift des Artikels hatte ich die schnoddrige Stimme von Wolfgang Niedecken im Ohr. Unglaublich welche Trigger tief verwurzelt in unserem Unterbewusstsein stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen