Zum Inhalt springen

Von Orten und Plätzen – #3

Der Versuch einer Serie

Schlendert man offenen und sehenden Auges durch Reihenhaussiedlungen, Vor-Ort-Straßen oder bestimmte Wohnviertel, stellt man im Vergleich mit gleichartigen Orten anderer Städte schnell fest, dass sich bestimmte Charakter- Wesenszüge ähneln. Grob in Stein gehauen könnte man meinen, dass es egal ist, ob man sich in einer Siedlung in Berlin, München oder Hamburg befindet, oder in Buxtehude, Riesa oder Friedrichshafen: Nicht selten scheinen sie einem Stil zu folgen: Der Stillosigkeit. Und oft erzählen diese Eingänge, Vorgärten, Einfahrten und Hausansichten eine ganze Menge über ihre Bewohner.

Vieles davon bleibt unerzählt. Und das ist vielleicht auch gut so. Und doch lohnt ein Blick auf (und manchmal auch hinter) diese Kulissen: In ihnen spiegelt sich mitunter wohl auch ein wenig von dem, was man neuerdings gerne mit “Werten” umschreibt: Kulissen, die zeigen wie wir leben und -so ist zu vermuten – auch wie wir sein wollen.

Wir nehmen es so hin. Wir schauen ja nicht einmal mehr hin. Wir nehmen es nicht wahr. Die Aufgabe von Fotografie ist aber jedoch hinzuschauen. Den Blick zu schärfen und Geschichten zu erzählen.

Dies ist der dritte Teil der kleinen Serie. Teil 1 gibt es hier und Teil 2 hier.

4 Kommentare

  1. eine serie, genau nach meinem geschmack. ich mag es sehr, solche “Themen” fotografisch zu verfolgen und deine fundstücke gefallen mir allesamt sehr. sie berühren, erzählen eine geschichte, wenn man genau hinhört – oder sieht.

  2. Bin auf die Fortsetzung gespannt. Scheint vielversprechend zu sein.

    LG Bernhard

  3. Stefanie Schulte-Rolfes

    Diese Balkonverzierung hat ja fast etwas “maurisches”. Ein großartiges Foto. Der blaue (Bade)Mantel muss gelüftet oder getrocknet werden und atmet irgendwie auf oder aus 🙂 Ich liebe diese ” toten Winkel” oder besser gesagt deine Perspektive auf geschlossene Türen und Fenster, auf Fassaden die rein äußerlich nichtssagend ausschauen, aber wer weiß welche Schicksale, welche Geschichten sich dahinter verbergen?

    • AlleAugenblicke

      Ich liebe diese toten Winkel auch sehr…. Es sind oft kleine, verzauberte Orte, vergessen (oder auch nicht), aber immer mit einer zauberhaften Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen