Zurück zum Content

Liebe besiegt Hass

Wenn die Tage zum Jahresende hin zu fliegen scheinen, kommt ein entspannter Nachmittag mit dem Hund im Wald gerade recht: Während die Massen am Samstag die Einkaufspaläste besetzen, auf den Weihnachtsmärkten der Punsch die Runde macht und Teile der Republik darüber nachdenken, ob Ausländer in ihren Wohnzimmern deutsch zu sprechen haben, ist es im Wald ruhig. Und das Spiel mit unserem Hund etwas Wunderbares.

12 Comments

  1. Es ist sicherlich auch ein großes Vergnügen, wenn man Hund und Fotografie miteinander verbinden kann. Es sind wunderbare Aufnahmen, fernab von diesem unerträglichen Kuschelfaktor, den man leider allzu oft bei solchen Bildern serviert bekommt.
    Gerade das letzte Bild zeigt viel von der Herzlichkeit, die einem auch von einem Tier entgegen gebracht wird. Einem Hund ist es egal, was sein Halter für eine Sprache spricht, ob er reich oder arm ist. Hier zählt nur die Zuwendung, da sollte auch mal der Mensch drüber nachdenken, bevor er im Weihnachtskaufrausch die nächste Selbstverwirklichung startet.
    LG kiki

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Vielen Dank, Kiki. Unser Hund („Emil“) ist wirklich eine Perle. Ein echter Kumpel, bedingungslos in seiner Hingabe. Mir war danach, ihn mal wieder ins Bild zu setzen .
      Lg,
      Werner

  2. Ohh… lieber Werner ist das ein schönes Tierporträt. Ich mag es, dass du einen Hund als Begleiter hast! Liebe Grüsse, Paul

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Moin Paul,
      ein treuer Begleiter… Immer und (fast) überall.
      Lg,
      Werner

  3. Großartige Bilder Deines treuen Begleiters. Das schöne am Hund ist, dass ihm einfach egal ist was in der Welt passiert, solange man nur bei ihm ist.

    Liebe Grüße,
    Jörg

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Hallo Jörg,

      dieses Gefühl kennst du ja bestimmt auch nur zu gut… Wunderbar!
      Lg,
      Werner

  4. Das Leben mit einem Hund hat (nicht nur) den Vorteil, dass man selbst Auszeiten bekommt, die man sich sonst vielleicht nicht erlauben würde, wenn es hektisch im Alltag zu geht. Er lebt im Hier und Jetzt und nimmt uns dorthin mit, wenn man sich darauf einlässt. Eine halbe Stunde durchatmen, eine halbe Stunde das Leben pur spüren und die Liebe ohne Erwartung und Bedingung erwidern. Da ist kein Platz für Hass, der Spruch passt gut.

    Die Portraits gefallen mir sehr! Man wünscht sich sogleich an deine Stelle 🙂

    LG, Conny

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Hallo Conny,

      ich fand den Spruch… so einfach hingesprayt auf diesen Baustamm… auch so passend. Ach ja, und Emil… Mit ihm unterwegs zu sein, ist immer wieder etwas Wunderbares. Dass muss ich mir nur leider viel zu oft immer wieder klar machen. Sind wir dann aber zusammen, ist es herrlich!
      Lg,
      Werner

  5. Hi Werner,
    ich bin zwar eher ein Katzenmensch, aber deine Hundeportraits sind klasse – er ist aber auch ein ganz Hübscher!
    LG, Netty

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Hallo Netty,

      danke 🙂 Ja „Emil“ ist vor allem ein lieber Kerl.
      Lg,
      Werner

  6. was für ein wunderschöner, entzückender hund! tiere kennen keinen hass, davon könnte man sich immer weider eine scheibe abschneiden.

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Darf ich vorstellen?: Das ist „Emil“ – Treuer Freund und Begleiter. Der Beste!
      Lg,
      Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: