Zum Inhalt springen

Pabuca Business

Unsere Städte unterscheiden sich an ihren Ein- und Ausfallstraßen oft kaum mehr voneinander. Sieht man einmal von geologischen und regionalen Unterschieden ab, so findet man meist die einschlägigen Discounter rechts und links der Fahrbahnen. Sie sind ebenso austauschbar, wie die Produkte, die sie verkaufen. Das gilt für das Waschmittel ebenso, wie für das Croissant zum Frühstück. Diese Szenerie ist in etwa so spannend wie ein grauer Fleck auf einem grauen Bild.

Pabuca Business-4034

Ach, wie gut tut mir dann der Blick in die wunderschöne Vielfalt der Kieze in Berlin. Für den flüchtigen Wanderer auf den Straßen tobt hier das Leben: Mode und Design, Zirkusbedarf, Kitsch und Kunst, Cafés und Bars,  Plattenläden (ja, richtig: PLATTEN! – das was man heute so Vinyls nennt), Buchdruck und Schönheitsshops. Um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Sie trotzen stur dem Mainstream zur Wohnzimmerbestellung übers Netz. – Eine Wohltat für das Auge und die Seele.

Pabuca Business-4949

17 Kommentare

  1. Wieder eine Auswahl mit viel Aussage. Wobei der bunte Kiosk mein Favorit ist. Ich würde gern mal den Besitzer kennenlernen (und diesen Wunsch habe ich bei Online-Shops nie…)
    Das Quadrat passt gut beim letzten Bild.

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Du wirst lachen: Ich hatte einen wunderbaren Abend an dieser „Spätverkaufsstelle“ – Gute Gespräche und viel Lachen.
      Lg,
      Werner

  2. Eine bunte Welt, teilweise mit einem Schuss Nostalgie, sicher durch die Farbgebung hervorgerufen. Seltsam, dass viele Menschen diese romantischen, originellen Kramlädchen lieben, aber trotzdem kaufen so viele in den Ketten ein.
    Viele Grüße aus Köln, Franka

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Hallo Franka,
      da steckt ja in der Tat auch ein wenig Nostalgie drin. Je „glatter“ und konformer unsere Welt wird, desto größer ist wohl der melancholische Blick zurück.
      Lg,
      Werner

  3. Mein Favorit ist der Kiosk, total chaotisch und gerade deshalb besonders liebenswert.

    LG Soni

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Chaotisch trifft es ganz gut 🙂 Genauso wie „bunt“ –
      Lg,
      Werner

  4. Der Kiosk ist wirklich das Bild, welches man erforscht, genau betrachtet und staunt. Super auch dein Bezug dazu. Mir ist in Berlin aufgefallen, dass es dort auch abseits der Kieze eine unglaubliche Vielfalt an kleinen Läden mit besonderen Produkten gibt. Wir wntdeckten einen kleinen Laden, der auf den ersten ersten Blick aussah wie ein schnöder Imbiss, sich aber als Feinkosttheke aus dem Schwarzwald entpuppte und wir wurden bedient wie in einem vornehmen Lokal, dazu gab es einen leckeren Wein. Hier in HH in sowas ganz rar. Leider.

    Toller Beitrag mal wieder. Liebe Grüße, Conny

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Danke Conny. – Das ist es tatsächlich, was ich an Berlin so mag. Diese unglaubliche Vielfalt und Individualität.
      Lg,
      Werner

  5. …wir hatten mal einen Kiosk in Bochum-Stahlhausen der hat vor 15 Jahren neben Bier, Kippen und Chips auch auf CDs gebrannte Software auf Bestellung verkauft. – Ichsachma… …das erste Foto gefällt mit am besten. ;-)))))))

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      Ist der Hammer, was da so gehandelt wird, oder? Ich mag dieses kleine Business. Und ich mag es, an diesen Buden (der Rheinländer sagt wohl „Büdschen“) nachts um zwei noch die Dinge für ein gutes Frühstück zu bekommen.
      Lg,
      Werner

  6. Hallo Werner,
    der bunte Kiosk wirkt wie aus einer vergangenen Zeit und ist auch mein Favorit…ich sage übrigens ebenfalls „Platten“ und nicht „Vinyl“ 😉
    LG, Netty

    • AlleAugenblicke AlleAugenblicke

      … Ach noch jemand, der noch Platten kennt 🙂 Wie schön !
      Lg,
      Werner

  7. wien kann auch beides. das ist das schöne, wenn städte ihren charakter nicht ganz verlieren!

  8. Hallo Werner,

    interessanter Beitrag. Es ist schon wirklich schade, daass in der „Standard-Stadt“ sowas kaum mehr zu finden ist.
    Um so schöner finde ich, dass du das für uns festgehalten hast 🙂
    Das erste Foto ist der Hammer!

    Gruß,
    Alex

  9. Klasse, vor allem der Kiosk hat es mir angetan. Da herrscht ja richtig Ordnung in den Auslagen und dann auch noch alles so übersichtlich, sehr schön. Bei uns im Pott würdest Du aber auch noch das ein oder andere Motiv finden, da bin ich mir sehr sicher. Ich schaue mich mal für Dich um. 😉

    LG, Gerd

  10. Boah… dieses Kioskbild! Das Objekt ist ja schon eine Freude für sich. Aber darüber hinaus hast Du den Charakter über das Licht total super eingefangen. Alles wirkt gebraucht mit einem ordentlichen Rutsch Richtung Vergänglichkeit. Klinisch kalt und mit größerer Schärfe wäre das Bild nicht halb so eindrücklich für mich.

    Herzliche Grüße und ein schönes Osterwochenende, Cynth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: