Zum Inhalt springen

Fingerzeig

Magst du mir noch was erzählen, bevor du zu Ende gehst…. liebes, von so vielen ungeliebtes, 2020? Oder hältst du besser den Rand? Andererseits: du musst auch nichts sagen. Du hinterlässt auch so ein Mehr als genug an Spuren.

Für mich war dieses Jahr – das weiß ich schon gut einen Monat vor seinem Ende – ein persönlicher Fingerzeig. Ein Ausrufezeichen. Eine Erzählung vom „Nicht-so-weiter-wie-bisher“. Eine Wegmarke.

Mit diesen Fingerzeigen ist es so eine Sache: Nimmt man sie wahr? Hört man auf sie? Spürt man sie gar? Und wenn: Nimmt man sie ernst? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir lieber still sind, abwarten und, in diesem Jahr von besonderer Beliebtheit, laut krakeelen, meckern, erst einmal an sich selbst denken und jegliche Verantwortung abstreiten. Und dabei bitte schön so laut sein, dass wir die Stille des Jahres gar nicht hören.

Mein persönlicher Fingerzeig: ein anderer Weg an der Kreuzung da vorne, an der mit großen Buchstaben 2021 steht. Da brauchst du nichts mehr sagen, du müdes 2020.

Fingerzeig: Auch fotografisch ist es spannend sich mit Fingern, Händen und Füßen zu beschäftigen. Vielleicht bringt es neue Impulse für einen deutlichen Fingerzeig?

Zu empfehlen zu diesem Thema:

Der wunderbare Walter Schels „Hände“ oder auch die Arbeiten von Basil Pao.

4 Kommentare

  1. für mich wird 2020 mit sicherheit immer eine art zäsur in meinem leben bleiben. wie ich eines tages darauf zurückschauen werde, wird man erst sehen. ein fingerzeig, das ganz gewiss.

    • AlleAugenblicke

      So wie dir wird es vielen Menschen – aus den unterschiedlichsten Gründen – gehen. Ein merkwürdiges und denkwürdiges Jahr.

  2. Schöner, melancholischer Text, dennoch hoffnungsfroh, auch positiv ausgerichtet… die Fotos – so anmutig – sehr passend dazu! Einen Beitrag über Hände hatte ich auch schon mal, weil ich bei Menschen nach dem Gesicht immer auf die Hände achte;-)… spannendes Motiv!!!

  3. Bei all den Merkwürdigkeiten bin ich – inzwischen – dankbar auch solch eine Zeit miterleben zu können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: