Zum Inhalt springen

Heimat ist ein Gefühl 16 – Da wo man doof sein darf …

… ist Heimat. Jedenfalls meint das Robert Habeck im Interview mit Zeit-Redakteur Giovanni di Lorenzo (Aktuelle Ausgabe Nr. 19 vom 03.05.2018) 

 Heimat, Freund, Wärme, Mai,

Da will ich nicht widersprechen. Da ist was dran. … dort darf man sein, wie man ist… unverstellt und pur. Wenn man sich traut: Der eine oder andere muss ja auch in seiner Heimat mit Menschen umgehen, die einem das Grüne unter den Nägeln nicht gönnen.  

Mein weiser vierbeinige Freund und ich sind uns darin aber einig: Wir zelebrieren diesen Zustand des “Doof-Sein-Dürfens”. So wird auch die Fremde, in der wir seit einem halben Jahr leben, schnell nach und nach zur Heimat.  

Heimat, Freund, Wärme, Mai,

Es braucht ohnehin ein klein wenig mehr Blödsinn in der Welt. Dieser Meinung bin ich nicht allein: Auch der von mir sehr geschätzte Kabarettist Matthias Brodowy meint, wir müssten viel mehr Blödsinn wagen. Unser Leben ist doch kein Leitz-Ordner, oder? 

Mein vierbeiniger Freund schaut mich nach einem langen warmen Tag aus seinen müden Augen an und sagt: Ach du, alter Weltverbesserer. Gut, dass es dich gibt.

Ja, mein Freund, das denke ich von dir auch. 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

6 Kommentare

  1. Lieber Werner, du hast recht. Das Leben ist schon ernst genug. Deshalb unterstütze ich dich beim Plädoyer für mehr Blödsinn in dieser Welt. Das Bild von deinem vierbeinigen Freund ist sehr cool. Viele Grüße Jürgen

    • AlleAugenblicke

      Lieber Jürgen,
      man sollte der Engstirnigkeit der Welt viel öfter ein breites Grinsen entgegensetzen!

      Lg,
      Werner

  2. HF

    Zu dem Satz von Habeck fällt mir so einiges ein, was aber nichts mit Heimat zu tun hat.
    Blödsinn ist was schönes und es verbindet, mit anderen rumzublödeln. Das kann Heimat schaffen, zumindest ein heimatliches Gefühl. Insoweit wünsche ich Dir viel Blödelei im Kraichgau und viele Grüße, Werner, von HF

    • AlleAugenblicke

      … Ich empfand diesen Satz ein wenig befreiend, in dem Sinn, sich nicht dieser Gefühlsduselei seiner Politiker-Kollegen anzuschließen!
      Ich wünsche dir auch viel zu lachen!

      lg,
      Werner

  3. Ach, was für ein schöner Text!!! Ja, gerne ein bisschen “doof sein”… dann weiß man, man fühlt sich wohl;-)

  4. nicht umsonst heißt es ja auch: home is where the heart is.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen