Zum Inhalt springen

… Lass es unsere Rettung sein…

Wien, Zentralfriedhof, Reisen, Urlaub

Zu sich kommen, Sinne schärfen. Geschärft sind sie bei einer Städtereise ohnehin. Beim Reisen stellt sich mir und meinem fotografischen Auge immer eine aufmerksame Wachheit ein. So kommen Motive von ganz allein. Bei mir kommen sie meist abseits der millionenfach fotografierten Sehens- und Merkwürdigkeiten. Es ergibt sich auf jeder Reise nahezu selbstverständlich (m)eine eigene Melodie. Ob es sich dabei, setzte man meine Fotos in eine Melodie um, um einen Walzer handelt (wie Wien vermuten lassen könnte), wage ich zu bezweifeln. Zu dicht lag diese Reise an meinem Besuch des Konzertes von Van Morrison in Schwetzingen: Für mich schwangen eine Woche lang Bläsersätze und blues-swingender Groove durch meinen Kopf und verschmolzen mit der Hitze dieser Tage zu was ganz eigenem.  

Wien, Donau, Reisen, Urlaub, Sinne schärfen Ich habe schon eiige Male darüber geschrieben, dass Musik, die ich gerade höre und Bücher, die ich gerade lese, einen Sound ergeben, der mein Sehen beeinflusst, ja, hier und da beinahe manipuliert. Immer aber bringen sie in mir eine bestimmte Saite zum Schwingen, die sich dann auch in die Enstehung meiner Fotos einmischt.  

Dazu passt es, sich weitgehend ohne Plan durch die Straßen treiben zu lassen: Straßen, Plätze, Orte. Alles purzelt wie zufällig vor die Füße und bilden eine wunderbare Bühne für einen tollen Urlaub.  

Wien, Reisen, Urlaub, Sinne schärfen

Wien, Donau, Reisen, Urlaub, Sinne schärfen, Votivkirche

Wien, Donau, Reisen, Urlaub, Sinne schärfen

Wien, Donau, Reisen, Urlaub, Sinne schärfen 

Und wer mag, kann hier einen Blick in meinen Kopf werfen: 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

6 Kommentare

  1. Schöne Eindrücke, die du uns da mitbringst. LG Annette

  2. Ja, so ist das mit dem Reisen und jedesmal verspreche ich mir, diesen Groove auch in den Alltag aufzunehmen. Gelingt mal besser und oft schlechter. Egal: Auch während ich diesen Kommentar tippe, sitze ich im Auto auf dem Heimweg und nehme mir aufs Neue vor nun aber täglich 30 Minuten oder so auf die Fotografie, das Schreiben oder das Zeichnen zu verwenden. Schau’mer’mal.

  3. Ach, was ich zu erwähnen vergessen habe: Das Bild des staunenden Besuchers vor einem historisch anmutenden Rollgerüst finde ich großartig. Ausdruck, Inhalt und auch die Bearbeitung: Klasse!

  4. Yvonne

    Schön sieht‘s da herinnen aus ! Ich mag die Einblicke in dein Inneres…

  5. Ein bisschen schade ist es natürlich, dass ich nicht in deinem Kopf sein kann, um deine Melodie zu hören ;-). In der Tat ist schein sie nicht sehr mainstream zu sein, denn es sind so ganz andere Bilder von Wien, als ich sie sonst so zu sehen bekomme. Wobei ich damit auf keinen Fall die gewohnten Bilder herabsetzen will, denn jeder sieht halt etwas anderes und das will ich nicht werten.

    LG, Conny

    • AlleAugenblicke

      Moin Conny,
      die Musik, die dabei den Takt angab, kannst du dir beispielhaft am Ende des Beitrags anhören 🙂
      Lg,
      Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen